•  

    Impressum / Imprint

     

    12MIN.ONLINE by:

     

    take12 UG (haftungsbeschränkt)

    Nissenstrasse 9, 20251 Hamburg, Germany

     

    E-Mail: INFO@12HRS.US

    Telefon: +49 (0) 160 346 0 316

     

    Registergericht: Amtsgericht Hamburg

    USt.-IdNr.: DE322579611
    Registernummer: HRB 155671

     

    Vertreten durch:

    Oliver Rößling (Geschäftsführer)

    Lars Godenschweig (Prokurist)

     

    unter der Schirmherrschaft von / under the Patronage of

     

    12min.me e.V. (gemeinnützig)
    Nissenstraße 9, 20251 Hamburg, Germany


    E-Mail: INFO@12MIN.ME

    Privacy Policy for website 12hrs.us (Website)

     

    take12 UG (“take12”/“we”) is committed to protecting the privacy of its users (“users”/“you”) with regard to the processing of personal data. take12 observes the applicable data protection requirements.

     

    We have compiled this document to inform our users about the handling of their data. If you have any questions concerning the use of your personal data by take12, please get in touch with us.

     

    This Data Protection Statement applies on the websites operated by take12.

     

    I. Name and address of controller

    The controller within the meaning of the General Data Protection Regulation (hereinafter "GDPR") and other national data protection laws of EU countries and other data protection laws is:

     

    Controller

    take12 UG
    legal representative: Oliver Rösling, CEO

    Nissenstraße 9
    20251 Hamburg

    info@12min.me

    telephone + 49 160 346 0 316

     

    II. General information about data processing

    1. Extent of processing personal data

    We will generally collect and use personal data of our users only if and to the extent necessary to make available a functional website and/or to provide our content and services. Personal data of our users generally will be collected and/or used only with the prior consent of the user. An exception applies in cases where obtaining prior consent is practically impossible and where data processing is permitted by applicable law.

     

    2. Legal basis for processing personal data

    If we obtain the consent of a data subject for processing personal data, the legal basis for processing such personal data is Art. 6 para. 1 lit. a) EU General Data Protection Regulation (hereinafter "GDPR"). If we process personal data that are necessary to perform a contract to which the data subject is a party, the legal basis for processing such personal data is Art. 6 para. 1 b) GDPR. The same applies if processing personal data is necessary to perform pre-contractual measures. If processing personal data is necessary to perform a legal obligation of our company, the legal basis for such data processing is Art. 6 para. 1 lit. c) GDPR. If processing personal data is necessary to protect a legitimate interest of our company or a third party and the interests, fundamental rights and fundamental freedoms of the data subject do not outweigh that legitimate interest, the legal basis for such data processing is Art. 6 para. 1 lit. f) GDPR.

     

    3. Deletion of data, storage period

    We will delete or block a data subject’s personal data as soon as the purpose of storing the data has been achieved. Personal data can be stored for longer periods if prescribed by a European or national legislator in EU regulations, laws or other regulations that govern the data controller. The data is also blocked or deleted at the end of a retention period prescribed by one of the above regulations, unless the data is required to be stored for a longer period for the purpose of performing or entering into a contract.

     

    III. Making available the Website and creating log files

    When our Website is accessed, our system will automatically collect data and information from the computer system of the terminal device accessing the Website.

     

    In this connection the following data will be collected for a limited time period:

    (1) visited website

    (2) quantity of data transmitted

    (3) information about the type and version of the browser used,

    (4) the operating system of the user,

    (5) the IP address of the user,

    (6) the date and time of access, and

    (7) the websites/URL from which the system of the user arrived on our Website

     

    Such data will be stored in log files of our system. Such data are needed only to analyze any malfunctions and will be erased at the latest within seven days. The legal basis for temporarily storing data in log files is Art. 6 para. 1 lit. f) GDPR. Temporary storage of the IP address for the system is necessary for making the Website available to the terminal device of the user. For this purpose, the IP address of the user must be stored for the duration of the session. Data are stored in log files to ensure the functionality of our Website. In addition, such data are used to optimize the Website and to ensure the security of our IT systems. Data will not be analyzed for marketing purposes in this connection, and we will draw no inferences as to your identity. The aforementioned purposes also provide the basis of our legitimate interest in data processing within the meaning of Art. 6 para. 1 lit. f) GDPR. Collecting data to make available the Website and storing data in log files is necessary for operating the Website. Consequently, users have no right to object to the collection or use of such data for the aforementioned purposes.

     

    IV. Use of Cookies

    Our website uses so-called session or flash cookies. Cookies are text files that are stored in or by the Internet browser on the user's computer system. When a user visits a website, a cookie can be stored on the user's operating system. This cookie contains a characteristic string of characters that enables the browser to be uniquely identified when the website is accessed again. Some functions of our website cannot be offered without the use of cookies. For these it is necessary that the browser is recognized also after a page change. The user data collected by technically necessary cookies are not used to determine your identity or to create user profiles. The legal basis for the processing of personal data using cookies is Art. 6 para. 1 let. f DSGVO.

     

    V. Rights of data subjects

    If we process your personal data, you will be a data subject within the meaning of the GDPR and you will have the following rights against the controller:

     

    1. Right to information

    You may demand that the controller confirm whether or not personal data about you are processed by us.

    If we do process such data, you may demand the following information from the controller:

    (1) the purposes for which your personal data are processed;

    (2) the categories of personal data that are processed;

    (3) the recipients or categories of recipients to whom your personal data have been or will be disclosed;

    (4) how long we plan to store your personal data or, if that time period cannot be ascertained yet, the criteria used to determine how long we will store your personal data;

    (5) whether you have a right to rectification or erasure of your personal data, a right to restricted processing by the controller, or a right to object to such processing;

    (6) whether you have a right to lodge a complaint with a supervisory authority;

    (7) any available information about the origin of data if they were not collected directly from the data subject; and

    (8) whether your personal data will be transferred to any third country or international organization; in connection with such transfers you may demand to be informed of appropriate safeguards within the meaning of Art. 46 GDPR.

     

    2. Right to rectification

    You have a right against the controller to have incorrect personal data rectified and/or to have incomplete personal data completed if the personal data we process are incorrect or incomplete. The controller must rectify data without undue delay.

     

    3. Right to restricted processing

    Under the following conditions you may demand restricted processing of your personal data:

    (1) if you dispute the correctness of your personal data for a time period that allows the controller to review whether your personal data are correct;

    (2) if processing is unlawful and you decline to have your personal data erased and instead demand restricted use of your personal data;

    (3) if the controller no longer needs your personal data for the purposes for which they are processed, but you need such data to assert, exercise, or defend legal rights or claims, or

    (4) if you have objected to processing of your personal data in accordance with Art. 21 para. 1 GDPR and it has not yet been determined whether there are overriding legitimate reasons of the controller.

    If processing of your personal data is restricted, such data may – except for their storage – be processed only with your consent, or to assert, exercise, or defend legal rights or claims, to protect the rights of another natural person or legal entity, or for reasons related to an important public interest of the European Union or any member state.

    If processing of your personal data has been restricted under the aforementioned conditions, you will be notified by the controller before the restriction is lifted.

     

    4. Right to erasure

    a) Erasure obligation

    You may demand that the controller erase your personal data without undue delay and the controller has an obligation to do so if one of the following reasons applies:

    (1) your personal data are no longer needed for the purposes for which they were collected or are otherwise processed;

    (2) you have revoked your consent on which the processing of your data is based in accordance with Art. 6 para. 1 let. a) or Art. 9 para. 2 lit. a) GDPR, and there is no other legal basis for processing your personal data;

    (3) you have objected to processing of your personal data in accordance with Art. 21 para. 1 GDPR and there are no overriding legitimate grounds for processing your personal data, or you object to processing in accordance with Art. 21 para. 2 GDPR;

    (4) your personal data have been processed unlawfully;

    (5) erasing your personal data is necessary to comply with a legal obligation under European law or member state law to which the controller is subject; or

    (6) your personal data were collected with respect to offered information society services within the meaning of Art. 8 para. 1 GDPR.

     

    b) Information to third parties

    Where the controller has made personal data public and has an obligation under Art. 17, para. 1 to erase such personal data, the controller, taking into account available technology and the cost of implementation, must take reasonable steps, including technical measures, to inform controllers which are processing such personal data that the data subject has requested the erasure by such controllers of any links to, or copies or duplicates of, such personal data.

     

    c) Exceptions

    There is no right to erasure if processing personal data is necessary

    (1) to exercise the right to freedom of expression and information;

    (2) to comply with a legal obligation which requires processing of your personal data under EU or member state law to which the controller subject, or to perform a task that is in the public interest, or to exercise official authority vested in the controller;

    (3) for reasons of the public interest in the area of public health within the meaning of Art. 9 para. 2 let. f) and i) and Art. 9 para. 3 GDPR; or

    (4) to assert, exercise, or defend legal rights or claims.

     

    5. Right to notification

    If you have exercised your right to rectification, erasure, or restricted processing against the controller, the controller has an obligation to notify all recipients to whom your personal data have been disclosed of such rectification, erasure, or restricted processing, unless this proves impossible or would be associated with unreasonable expense.

    You have a right to be informed of all such recipients by the controller.

     

    6. Right to data portability

    You have a right to receive personal data you have made available to the controller in a structured, standard, and machine-legible format. You also have the right to transfer your personal data to another controller without any interference by the controller to whom the personal data were made available, if

    (1) processing is based on consent within the meaning of Art. 6 para. 1 lit. a) GDPR or Art. 9 para. 2 let. a) GDPR or on a contract within the meaning of Art. 6 para. 1 lit. b) GDPR, and

    (2) data processing is automated.

    In exercising the right to data portability you further have the right to have your personal data transferred directly from one controller to another controller, if and to the extent that this is technically feasible. No rights or freedoms of any other persons may be infringed thereby.

    The right to data portability does not apply to processing of personal data that is necessary to perform a task that is in the public interest or to processing of personal data in the exercise of official authority vested in the controller.

     

    7. Right of objection

    You have the right for reasons related to your particular situation to object to processing of your personal data at any time based on Art. 6 para. 1 lit. e) or f) GDPR; the same applies to any profiling based on the aforementioned provisions.

    If you object, the controller will no longer process your personal data, unless the controller can show that there are compelling protected reasons for processing your personal data that override your interests, rights and freedoms, or if your data are processed to assert, exercise, or defend legal rights or claims.

    If your personal data are processed for direct advertising purposes, you have a right to object to processing of your personal data for purposes of such advertising at any time; the same applies to any profiling associated with such direct advertising.

    If you object to processing of your personal data for purposes of direct advertising, your personal data will no longer be processed for such purposes.

    In connection with use of information society services you may exercise your right of objection – regardless of Directive 2002/58/EC – by using automated processes for which technical specifications are used. For this purpose you may send an email to us.

     

    8. Right to revoke consent to data processing

    You have a right to revoke your consent to data processing at any time. If you exercise your right of revocation, the lawfulness of data processing that occurs before revocation based on your consent will remain unaffected.

     

    9. Automated decision in a particular case, including profiling

    You have a right not to be subjected to a decision that is made exclusively by means of automated processing – including profiling – if such a decision has legal consequences for you or otherwise substantially impairs your interests. This does not apply if the decision

    (1) is necessary to enter into or perform a contract between you and the controller,

    (2) is permitted under EU or member state law to which the controller is subject and such law provides for appropriate safeguards to protect your rights, freedoms, and legitimate interests, or

    (3) is made with your express consent.

    However, such decisions may not be made with respect to special categories of personal data within the meaning of Art. 9 para. 1 GDPR, unless Art. 9 para. 2 lit. a) or g) GDPR applies and appropriate safeguards have been implemented to protect your rights, freedoms, and legitimate interests.

    In cases 1) and 3) above the controller must implement appropriate safeguards to protect your rights, freedoms, and legitimate interests, which must include, at a minimum, a right to have a person acting on behalf of the controller take action, a right to present your own point of view, and a right to contest the decision.

     

    10. Right to lodge complaint with supervisory authority

    Without prejudice to any other available administrative or judicial remedies, you have a right to lodge a complaint with a supervisory authority, in particular a supervisory authority located in the member state of your habitual residence, at your workplace, or at the place of the purported infringement, if in your opinion the processing of your personal data violates the GDPR.

    The supervisory authority where the complaint is lodged will then notify the complainant of the progress and outcome of the complaint, including judicial remedies available under Art. 78 GDPR.

     

    DATENSCHUTZERKLÄRUNG für die Webseite 12hrs.us (Webseite) 

     

    take12 UG ("take12"/"wir") verpflichtet sich, die Privatsphäre seiner Nutzer ("Nutzer"/"Sie") bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu schützen. take12 beachtet die geltenden Datenschutzbestimmungen.

     

    Wir haben dieses Dokument zusammengestellt, um unsere Nutzer über den Umgang mit ihren Daten zu informieren. Wenn Sie Fragen zur Verwendung Ihrer persönlichen Daten durch take12 haben, wenden Sie sich bitte an uns.

     

    Diese Datenschutzerklärung gilt auf den von take12 betriebenen Websites.

     

    1. Name des datenschutzrechtlich Verantwortlichen

    Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

     

    Verantwortlicher:

    take12 UG
    Vertretungsberechtigter: Oliver Rösling, Geschäftsführer

    Nissenstraße 9
    20251 Hamburg

    info@12min.me

    Telefon + 49 160 346 0 316

     

    1. Allgemeines zur Datenverarbeitung
    1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

    Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

     

    1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

    Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

     

    1. Datenlöschung und Speicherdauer

    Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

     

    1. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

    Beim Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

     

    Folgende Daten werden hierbei zeitlich begrenzt erhoben:

    1. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
    2. Das Betriebssystem des Nutzers
    3. Den Internet-Service-Provider des Nutzers
    4. Die IP-Adresse des Nutzers
    5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
    6. Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt 

    Die Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Diese Daten werden nur zur Analyse etwaiger Störungen benötigt und spätestens binnen sieben Tagen gelöscht. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt und Rückschlüsse auf ihre Person werden nicht gezogen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

     

    1. Verwendung von Cookies

    Unsere Website verwendet sogenannte Session- oder Flash-Cookies. Cookies sind Textdateien, die im oder durch den Internet-Browser auf dem Computersystem des Benutzers gespeichert werden. Wenn ein Benutzer eine Website besucht, kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Benutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die es ermöglicht, den Browser bei einem erneuten Zugriff auf die Website eindeutig zu identifizieren. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es notwendig, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel erkannt wird. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Ermittlung Ihrer Identität oder zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

     

    1. Rechte der betroffenen Person

    Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

     

    1. Auskunftsrecht

    Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

     

    Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

    (1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

    (2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

    (3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

    (4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

    (5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

    (6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

    (7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

    (8) Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

     

    2. Recht auf Berichtigung

    Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

     

    3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

    (2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

    (3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

    (4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

     

    Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

     

    Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

     

    4. Recht auf Löschung

    1. Löschungspflicht

    Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

    (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

    (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

    (3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

    (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

    (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

    (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

     

    1. Information an Dritte

    Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

     

    1. Ausnahmen

    Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

    (1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

    (2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

    (3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

    (4) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

     

    5. Recht auf Unterrichtung

    Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

     

    Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

     

    6. Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

    (1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

    (2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

     

    In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

     

    Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

     

    7. Widerspruchsrecht

    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

     

    Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

     

    Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

     

    Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

     

    Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. Sie können hierzu eine E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten senden.

     

    8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

    Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

     

    9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

    Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

    (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

    (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

    (3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

     

    Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

     

    Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

     

    10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

    Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

     

    Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.